Luftpolsterpipette vs. Mehrfachdispenser

Luftpolsterpipette oder Mehrfachdispenser?

Überblick

Die Wahl des richtigen Liquid Handling Geräts in Abhängigkeit des verwendeten Mediums, dem Abgabevolumen und der Wiederholungen ist für ein exaktes und sicheres Arbeiten essenziell. Daneben muss das Gerät aber auch die Anwendung optimal unterstützen und einen Beitrag zur Effizienz im Labor leisten. Es stehen sowohl im Bereich der Luftpolsterpipetten als auch im Bereich der Mehrfachdispenser verschiedene Geräte zur Verfügung. Diese Technical Note zeigt die wesentlichen Unterschiede dieser Gruppen auf und weist auf wichtige Auswahlkriterien hin, die die Wahl des passenden Gerätes deutlich erleichtert.

 

Einführung

Das Dosieren unterschiedlichster Flüssigkeiten und noch dazu unterschiedlichster Volumina wird im Labor täglich durchgeführt. Es ist das Handwerkszeug jedes Labormitarbeiters und doch werden bereits hier die Weichen gestellt, ob der Versuch erfolgreich und reproduzierbar durchgeführt werden kann. Pipetten und Dispenser sind hierbei das notwendige Werkzeug des Anwenders. Hochwertige Dosiergeräte ermöglichen präzises und schnelles Arbeiten und unterstützen den Anwender bei jeder Applikation. Doch die Auswahl an unterschiedlichen Dosiergeräten ist vielfältig. Wie findet man das richtige Werkzeug für seine Anwendung? Am häufigsten wird hierbei zwischen Direktverdrängern und Luftpolstersystemen unterschieden. Die beiden Systeme, die ganz unterschiedlich funktionieren, ermöglichen das Arbeiten mit nahezu jeder Flüssigkeit ohne Einbußen in der Genauigkeit oder Reproduzierbarkeit. Doch wie unterscheiden sich diese beiden Systeme und welche Vor- und Nachteile haben sie? Dieser Bericht vergleicht die beiden Funktionsprinzipien, zeigt auf, welche Eigenschaften beachtet werden sollten und versucht bei der richtigen Wahl für die jeweilige Anwendung zu unterstützen. Der Markt bietet eine große Palette an Geräten an, sodass für jeden Anwender und jede Anwendung das richtige System zur Verfügung steht.

 

Vor diesem technischen Hintergrund und unter Berücksichtigung der Vorteile und Grenzen der beiden Systeme muss jetzt das richtige Gerät für den Anwender gefunden werden. Das große Portfolio auf dem Markt ermöglicht es, sowohl bei den Direktverdrängern als auch bei den Luftpolsterpipetten, für jeden Anwender das richtige Gerät zur Verfügung zu stellen.